zurück

Wohnstätte Breunsdorffstraße: Sport frei

Datum:

Tags:
  • Wohnen und Betreuung Wohnstätte Breunsdorffstraße
Archivbeitrag
Dieser Beitrag wurde automatisch importiert. Es kann daher zu Fehlern in der Darstellung kommen.

„Auf die Plätze fertig los“…tönte es eine Woche lang durch die Wohnstätte Breunsdorffstraße . Die interne Ergotherapie organisierte mit der Ergotherapie Meier & Partner und der Physiotherapie HandWerk M. Weimann & M. R. Thieme eine ganze Woche zum Thema Sport und Bewegung. Der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. stellte uns dafür allerhand Sportgeräte zur Verfügung und wir hatten die Möglichkeit alles auszuprobieren. 

 

Das Training in verschiedenen Disziplinen

die Bewohnerinnen und Bewohner trainieren

Die Bewohner und Bewohnerinnen trainierten motiviert und mit sehr viel Freude in den Disziplinen Ausdauer, Koordination, Kraft und Schnelligkeit. Schon vor Trainingsbeginn warteten die Teilnehmer freudig darauf, ihre Zeiten im Pylonen-Parcours zu verbessern, noch mehr Kegel umzuwerfen, die Runden im Garten schneller zu laufen oder den Ball noch weiter zu schießen.

Nach einem anstrengenden Vormittag, gab es in der Mittagszeit kleine Entspannungsmassagen für die Sportlerinnen und Sportler. So, dass am nächsten Tag einem neuen Rekord nichts mehr im Wege stand. Der Ehrgeiz und die Aufregung wurden bis zum Prüfungstag immer größer und Nervosität machte sich breit.

Die Prüfung zum „Breunsdorffer Sportabzeichen“

Urkunden werden verliehen

Durch die tolle Zusammenarbeit im Team konnten wir im Vorfeld individuelle Medaillen bedrucken lassen und unsere eigenen Urkunden erstellen.

Zum Abschluss der Sportwoche traten 16 Bewohner und Bewohnerinnen zur Prüfung an, um sich das „Breunsdorffer Sportabzeichen“ zu erkämpfen. An diesem Tag machte sich das gute Training bemerkbar und alle liefen zu Höchstleistungen auf. Wir konnten voller Stolz zwei  Bronze-, sechs Silber- und acht Goldmedaillen  verleihen. Jeder Sportler erhielt außerdem noch eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme. Und wir blickten in jede Menge stolze und strahlende Gesichter.

Die Sportwoche stieß auf so viel Begeisterung bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass wir uns schon jetzt entschieden haben die Sportwoche im nächsten Jahr zu wiederholen. Natürlich mit neuen Aufgaben und Herausforderungen für unsere begeisterten Sportlerinnen und Sportler.

Wir bedanken uns herzlich für die rege Teilnehme und bei allen, die uns unterstützt und geholfen haben. Nur so konnten wir in der Breunsdorffstraße eine unvergessliche Projektwoche zum Thema Sport ausrichten. Auch das Feedback der Bewohnerinnen und Bewohner war sehr schön zu hören, hier ein kleiner Einblick:

Gabriele H.: „Die Sportwoche war so abwechslungsreich, besonders gut hat mit das Werfen mit dem Klingelball gefallen. Und das wir alle etwas gemeinsam gemacht haben. Ich vermisse die Sportwoche und die Ausdauerübungen.“

Rico L.: „Ich finde es toll, dass ein Sportfest ins Leben gerufen wurde und das wir alle motiviert waren.  Am besten fande ich das Runden fahren im Garten auf Zeit. Eigentlich hättet ihr auch eine Medaille verdient, weil ihr uns das ermöglicht habt.“

Levana Z.: „Das Sportfest hat mit gefallen. Mir hat besonders der Weitwurf, die Ausdauerübungen, der Parcours und das Rollstuhlfahren im Garten gefallen.“