Kindertagesstätten Integrative Kita
„Kleine Handwerksmeister“

Überblick

„Wir sind nicht nur der Hammer, wir sind der ganze Werkzeugkasten“.

Dieses Motto leitet unser tägliches pädagogisches Handeln. Jedes einzelne Kind steht dabei mit all seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Dabei ist unser Name Programm: „Handwerk“ ist in unserer pädagogischen Arbeit in allen Bereichen greifbar und Ansatzpunkt für die Entwicklung und die individuelle Förderung eines jeden Kindes. So bedeutet „Handwerk“ für uns ebenso Sprache, Musik, Bewegung wie Malen, Schneidern, Sägen, Hämmern …

Mit den Familien möchten wir eine Erziehungspartnerschaft eingehen, das heißt für uns, sich mit Wünschen, Ideen und Sorgen aktiv auseinanderzusetzen und durch diesen transparent gestalteten Prozess eine optimale Bildung und Erziehung unserer Kinder zu ermöglichen.

Die integrative Kita „Kleine Handwerksmeister“ bietet Platz für:

  • 60 Krippenkinder
  • 140 Kindergartenkinder, davon 24 Kinder mit unterschiedlichem Förderbedarf, welche in den Regelbereich integriert sind

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
06.30 – 17.00 Uhr

Schließtage

Eine Jahresplanung, die den Eltern bereits im November für das Folgejahr mitgeteilt wird, informiert über Schließtage in unserer Einrichtung. Längere Schließzeiten gibt es bei uns nicht. Nach dem Betreuungsbedarf und in Absprache mit unserem Elternrat vereinbaren wir einzelne Schließtage über das Jahr verteilt. Diese sind vorrangig an einzelnen Brückentagen und zwischen Weihnachten und Neujahr geplant. Zur Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter:innen finden pro Jahr bis zu zwei pädagogische Tage statt, an denen die Kita geschlossen ist.

Themenräume und Entdeckerspielplatz

Lebens(T)Räume

Unsere Kita bietet allen Kindern viel Platz zum Spielen, Entdecken und Wachsen. Gestaltung und Ausstattung der modernen Einrichtung widmen sich ganz dem Thema Handwerk. In unserem denkmalgeschützten Altbau finden sich auf drei Etagen und einem großzügigen Außengelände mit Abenteuerspielplatz und Garten viele Spiellandschaften für unsere Kinder zum Wohlfühlen und Erkunden.

Dazu zählen im Krippenbereich die Schräubchen, Schiffchen (Weberschiffchen), Hämmerchen und Schlüsselchen sowie im Kindergartenbereich die Baumeisterei, Schlosserei, Malerei, Buchdruckerei, Schneiderei, die Spielleute und die Apotheker. In diesen thematisch gestalteten und lichtdurchfluteten Lebens(T)Räumen können sich die Kinder in vielen Dingen ausprobieren.

Von den breiten Fluren sind alle Lebens(T)Räume gut zu erreichen. Untereinander sind diese in einem sich öffnenden Raumkonzept miteinander verbunden. Dadurch werden zum einen Rückzugsmöglichkeiten für sich und Freunde geboten, zum anderen werden die Kinder motiviert, ihrer Neugierde und ihrem Forscherdrang nachzugehen. Wir sind überzeugt: Kitas müssen Lebens(T)Räume für Kinder sein.

Unser großzügiger Außenbereich ist von einer großen, mit Hochbeeten gestalteten Terrasse aus über behindertengerecht angelegte Rampen für alle Krippen- und Kindergartenkinder, auch für Kinder mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, gut zu erreichen. Direkt an der Terrasse lädt unser Spielhaus, das von einer Seite wie ein Schiff und von der anderen Seite wie ein Hobbithaus aussieht, zum kreativen Spiel ein.

Die beiden Garten- und Spielbereiche sind nur durch eine Bepflanzung getrennt und so optisch sehr gut erkennbar.

Im Krippen- und im Kindergartenspielbereich gibt es für unsere Kinder die altersgerechte Möglichkeit zum Klettern, Schaukeln, Balancieren, natürlich auch zum Buddeln und Sandburgen bauen. Sie können auf vielfältige Art und Weise Erfahrungen sammeln, so zum Beispiel auf der Rollbahn mit Kreisverkehr oder im Niedrigseilgarten. Der Zirkuszeltsandkasten bietet die Möglichkeit, mit Hängematten zwischen den Pfosten zu entspannen.

Weiterhin ermöglicht unsere Wassermatschstrecke die „nasse“ Erfahrung, der große zweistöckige Pavillon bietet für unsere Kinder außer eines tollen Spiel- und Rutscherlebnisbereichs auch Speise-Außen-Raum und Mittags-Ruhe-Möglichkeit, die Außenwerkstatt mit Werkbank ist unser Bereich zum Handwerkeln.

Neben dem Zirkuszeltsandkasten ist unsere Gärtnerei mit Gewächshaus und vielen Beeten zu finden. Hier können die Kinder die Natur erleben und selbst gestalten.

Team

Vielfältig und bunt gemischt

Wir lieben Kinder und das, was wir jeden Tag gemeinsam mit ihnen erleben. Unsere Mitarbeiter:innen sind stolz darauf, Kinder beim Heranwachsen zu begleiten und einen Beitrag zum Grundstein für ihre Zukunft leisten zu können.

Unser Team setzt sich aus qualifizierten Fachkräften – Erzieher:innen, Heilpädagog:innen, Kindheitspädagog:innen, Diplom-Sozialarbeiter:innen/Sozialpädagog:innen, Heilerziehungspfleger:innen und engagierten Auszubildenden und Praktikant:innen zusammen. Was uns außerdem vereint: die Leidenschaft für unterschiedliche handwerkliche Geschicke. Wir freuen uns darauf, diese allen Kindern näher zu bringen.

Lage und Erreichbarkeit

Unsere Kita befindet sich in der Riebeckstraße 63 im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg auf einem Gelände, das für die Stadt Leipzig einen hohen historischen Wert hat.

Der SEB ist Eigentümer aller vier Häuser, in denen sich neben unserer Kita eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung, die Hausmeisterei, ein Wohnhaus, eine Gedenkstätte sowie die Betriebsleitung des SEB befinden. Die „Schatzkiste“, eine Komplexkita des SEB, grenzt direkt an unsere Einrichtung, so dass Austausch und Kooperationen zwischen den Kitas ohne großen Aufwand umgesetzt werden können.

Unweit unserer Einrichtung befinden sich sowohl Bus- als auch Straßenbahnhaltestellen (Tram 2, 4, 15, Bus 70 und 74, Haltestellen Riebeckstraße/Stötteritzer Straße bzw. Altes Messegelände). Vor unserem Haus stehen Fahrradständer sowie einige Parkplätze zum Bringen und Abholen der Kinder zur Verfügung. Ein Kinderwagenraum ermöglicht das Abstellen der Kinderwagen.

Kooperationen

Damit wir in unserem Kita-Alltag aus unterschiedlichen Bereichen sowohl Förderangebote als auch abwechslungsreiche kulturelle, sportliche oder kreative Angebote bieten können, arbeiten wir eng mit verschiedenen Kooperationspartner:innen zusammen. Dazu zählen z.B.:

Was ist eine integrative Kita?

Gemeinsamer Kita-Alltag

In unserer integrativen Kita begleiten und fördern wir Kinder mit unterschiedlichen körperlichen, geistigen und sozialen Voraussetzungen gemeinsam. Kinder mit unterschiedlichstem Förderbedarf werden in unsere Zünfte integriert und erleben Kita-Alltag in der Gemeinschaft. Es ist uns ein Anliegen allen Kindern die Unterstützung zu geben, die sie brauchen und es ihnen damit zu ermöglichen, aktiv am Kita-Leben teilzunehmen.

Pädagogische Arbeit

Das Lernen des Kindes findet in seinem Alltag statt

Dieser Satz kann nicht oft genug wiederholt werden. Denn die Kinder selbst sind die Konstrukteure ihrer Lebenswelt. Das bedeutet für die Arbeit in einer modernen Kita: den gesamten Tag mit Kindern gestalten und leben und dies von der Aufnahme in der Krippe ab dem ersten Lebensjahr bis zur Einschulung.

In gering altersgemischten Gruppen begleiten wir unsere Kinder empathisch als kooperative Spielpartner:innen, Beobachter:innen, Bündnispartner:innen und Anwälte ihrer Entwicklungsbedürfnisse. Eine sichere positive Beziehung zwischen Kind und Erzieher:in gibt ihm die nötige Sicherheit, um die Welt neugierig und aktiv zu erkunden.

Grundlage unserer Arbeit bildet der sächsische Bildungsplan und der Situationsorientierte Ansatz. Dabei gestalten wir die pädagogische Arbeit vom Kind aus. Wir möchten das Autonomiebestreben der Kinder unterstützen, indem wir ihnen Geborgenheit und Verlässlichkeit bieten. Aus diesem Schutzraum heraus können unsere Kinder Selbstvertrauen gewinnen, um sich mit ihrer Umwelt dauerhaft und eigenständig auseinandersetzen zu können.

Aufgrund der Ausrichtung unserer Arbeit am Situationsorientierten Ansatz bildet die Projektarbeit den Kern unseres pädagogischen Handelns. Sie ist neben dem Spiel, gemeinschaftlichen Aktivitäten und weiteren Angeboten eine Form des Lernens an Orten in und außerhalb der Kindertagesstätte.

Das Handwerk und seine Zünfte

Bei uns werden die Kinder nicht in Gruppen, sondern in unterschiedlichen Zünften begrüßt. Sie entdecken so im Laufe der Jahre viele Besonderheiten von 

  • Baumeisterei
  • Schneiderei
  • Bäckerei
  • Schlosserei
  • Malerei
  • Buchdruckerei
  • Spielleuten und
  • Apothekern

Unsere Kleinsten werden in der Krippe Lehrlinge als Schräubchen, Schiffchen, Hämmerchen oder Schlüsselchen. Mit dem Wechsel in den Kindergartenbereich sind sie Gesellen und vor ihrem Eintritt in die Schule letztendlich stolze Handwerksmeister. Lehrlings-, Gesellen- und Meisterbrief natürlich inklusive.

Eingewöhnung

nach dem Berliner Modell

In der Eingewöhnung richten wir uns vorrangig nach dem Berliner Modell. Bei einer Hausführung lernen Sie unsere Kita kennen. Im Erstgespräch erhalten Sie von uns zum Ablauf genaue Informationen. Für die ersten Wochen legen wir gemeinsam einen auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmten Fahrplan fest. Der Einstieg in das Krippenleben erfolgt in einer sanften und individuellen Eingewöhnung und in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. War die Eingewöhnung erfolgreich, erleben unsere Krippenkinder die für sie so wichtige Geborgenheit durch einen überschaubaren und strukturierten Tagesablauf mit täglich wiederkehrenden Ritualen, wie z.B. dem Morgenkreis, viel Zeit für Freispiel und gemeinsame Mahlzeiten, Aufenthalte im Garten, Spaziergänge in den umliegenden Parks und nicht zuletzt das gemeinsame Schlafen bzw. Ausruhen.

Verpflegung

Täglich frisch zubereitet, ausgewogen und vollwertig

Unsere Kita wird täglich mit frisch zubereiteten Speisen der betriebseigenen Küche des SEB Leipzig versorgt. Diese bezieht ihre Zutaten überwiegend aus regionalem Anbau, achtet auf Zertifizierungen (bspw. MSC, ohne Gentechnik, Fairtrade) und arbeitet nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Wir bieten Frühstück, Mittagessen und Vesper als Vollverpflegung mit Getränken an. Bei der Zusammenstellung der Speisepläne achten wir auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung mit frischem Obst und Gemüse.

Bei medizinischen oder religiösen Erfordernissen können die Speisen individuell angepasst werden.

Bundesprojekt Sprach-Kita

„Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Seit Januar 2022 nimmt unsere Kita am Bundesprojekt „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Initiator des Projektes ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm wurde 2016 ins Leben gerufen und hat sich zum Ziel gesetzt, die Bildungschancen von Kindern zu erhöhen. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist, stehen die Prozesse der kindlichen Sprachentwicklung im Mittelpunkt des Förderprogramms.

Alle Lern- und Bildungsprozesse im Kita-Alltag leben von Vielfalt. Für die Gestaltung dieser Prozesse ist es wichtig, dass sich alle Kinder und deren Familien unabhängig von ihrer Herkunft und ihrer Lebenssituation wahrgenommen und akzeptiert fühlen. Es braucht eine Kommunikationskultur, die soziale Vielfalt wertschätzt und die Teilhabe aller unterstützt. Daher sollen durch die Förderung nicht nur eine alltagsintegrierte sprachliche Bildung und digitale Medien, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Familien und eine inklusive Pädagogik als Schwerpunkte in der Einrichtung verankert werden.

Für die Umsetzung des Projekts wurde eine zusätzliche Sprach-Fachkraft bei den „Kleinen Handwerksmeistern“ eingestellt. In Zusammenarbeit mit der Kitaleitung wird sie – vorerst für den Zeitraum eines Jahres – an der Entwicklung dieser Schwerpunkte arbeiten.

Themenfelder des Projektes

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung

„Alltagsintegrierte sprachliche Bildung“ als Unterstützung der natürlichen Sprachentwicklung. Zum Beispiel die dialogische Bilderbuchbetrachtung, die Gestaltung der Morgenkreise oder gemeinsame Buchprojekte.

Zusammenarbeit mit Familien

„Zusammenarbeit mit Familien“ um die Ganzheitlichkeit der Sprachbildung auch an die Elternhäuser zu vermitteln und eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft herzustellen. Zum Beispiel durch eine bewusste Willkommenskultur, gemeinsame Feste oder Beratungsangebote.

Inklusive Pädagogik

„Inklusive Pädagogik“ hat zum Ziel, Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern Aufmerksamkeit zu schenken sowie Vielfalt zu thematisieren und wertzuschätzen. Zum Beispiel Mehrsprachigkeit sichtbar machen oder Vorurteile kritisch hinterfragen.

Digitale Medien

„Digitale Medien“ um medienpädagogische Fragestellungen in die sprachliche Bildung zu integrieren und digitale Bildungs- und Austauschformate zur Fachkräftequalifizierung zu fördern. Zum Beispiel Videofeedback zur Reflexion oder Fotocollageapps für Vorschüler:innen.

Ansprechpartner:innen zum Sprachprojekt

Frau Kerrmann – Sprachfachkraft

Frau Otto (EG), Frau Matthei (1.OG), Frau Friedrich-Risse (2.OG)

INPP® Gruppenangebot

Neumotorisches Schulreifeprogramm

Um unseren Kindern im Vorschulalter den Übergang in die Schule zu erleichtern und ihnen für neu zu bewältigende Aufgaben (bspw. das Erlernen der Schriftsprache) Hilfestellung mit auf den Weg zu geben, binden wir Elemente des INPP®-Gruppenförderprogramms in unseren Kita-Alltag ein. Fachlich geschulte Erzieher*innen führen mit den Vorschulkindern täglich Bewegungsübungen in der Gruppe durch. Diese sollen die wichtigen Voraussetzungen für die Schule wie Aufmerksamkeit, Gleichgewicht und Konzentration verbessern.

Weitere Informationen zu INPP finden Sie hier .

Informationen und Elterngespräche

Sie sind uns wichtig

Wir sind stolz darauf, Ihr Kind ein Stück auf seinem Lebensweg begleiten zu können. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen unserem pädagogischen Team und Ihnen als Eltern, sehen wir als Grundlage für eine gut funktionierende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft im Sinne der Entwicklung und des Wohles Ihres Kindes.

In regelmäßigen Entwicklungsgesprächen zu Ihrem Kind, bei individuellem Bedarf, in „Tür- und Angel-Gesprächen“ beim Bringen und Abholen, im Rahmen von Elternabenden und gemeinsamen Treffen und bei Veranstaltungen unserer Kita möchten wir genug Raum für Gespräche, zum Austausch und für Informationen schaffen.

Allgemeine Informationen, wie z.B. unseren Jahresplan mit wichtigen Terminen sowie aktuelle Hinweise finden Sie im Eingangsbereich der Garderobe unserer Kita. In unserem News-Bereich hier auf der Homepage geben wir Ihnen Einblick in besondere Projekte.

Elternrat

Gestalten Sie aktiv mit

Sie haben die Möglichkeit, im Elternrat der Kita „Kleine Handwerksmeister“ aktiv zu werden und so den Kita-Alltag Ihrer Kinder mitzugestalten. Der Elternrat ist Ansprechpartner für alle Eltern unserer Kita, aber auch für unsere Mitarbeiter:innen. Er nimmt z.B. Wünsche und Anregungen entgegen und vertritt diese gegenüber der Kitaleitung. Darüber hinaus unterstützt er unsere Kita bei besonderen Projekten oder Veranstaltungen.

News

News werden geladen …

Keine News gefunden.

Termine

  • Datum
    Titel
    Brückentag nach Himmelfahrt
    Info
  • Datum
    Titel
    Riesenseifenblasen-Fest
    Info
  • Datum
    Titel
    Kinderfest und 3. Geburtstag unserer Kita
    Info
  • Datum
    Titel
    Zuckertütenfest unserer Vorschulkinder
    Info
  • Datum
    Titel
    Eingewöhnung neue Gruppen
    Info
  • Datum
    Titel
    Erntedankfest
    Info
  • Datum
    Titel
    Bundesweiter Vorlesetag
    Info
  • Datum
    Titel
    Weihnachtsbasteln in der Wichtelwerkstatt
    Info
  • Datum
    Titel
    Weihnachtsfeiern in den Zünften
    Info
  • Datum
    Titel
    Schließtage
    Info

Jahresplan

In unserem Jahresplan finden Sie die wichtigsten übergreifenden Termine eines Jahres wie beispielsweise Schließzeiten und besondere Veranstaltungen. Über weitere Termine informieren wir Sie zusätzlich.

Offene Stellen

Integrative Kita Kleine Handwerksmeister

Praktikum und FSJ

Wenn Sie ein freiwilliges soziales Jahr in unserer Einrichtung absolvieren möchten, bitten wir Sie, sich mit unserem Partner Herbie e.V. in Verbindung zu setzen.

Wenn Sie Interesse an einem Praktikum bei uns haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung Per E-Mail.

Ansprechpartner:innen

Adresse

  • SEB integrative Kita „Kleine Handwerksmeister“

    Adresse
    Riebeckstraße 63 04317 Leipzig

Platzanfragen

Gern beantworten wir Ihre Fragen und stehen Ihnen mit nötigen Informationen zur Seite. Schreiben Sie uns dazu eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Wenn Sie Interesse an einem Betreuungsplatz für Ihr Kind in der Kita „Kleine Handwerksmeister“ haben, dann verwenden Sie bitte unser Formular „Interessenbekundung“. Dieses können Sie uns gern per E-Mail zukommen lassen. Zusätzlich bitten wir Sie um die Bedarfsanmeldung im Leipziger Kitaportal „Mein Kitaplatz“ .